Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite Veranstaltungen Luther und die Folgen. Eine religionshistorische Würdigung
Artikelaktionen

Luther und die Folgen. Eine religionshistorische Würdigung

Prof. Dr. Friedrich Wilhelm Graf (München), Prof. Dr. Andreas Holzem (Tübingen), Prof. Dr. Magnus Striet (Freiburg)

 

 

Worin besteht der Beitrag Martin Luthers zu einem modernen Menschenbild? Welche Konfessionalisierungsprozesse, aber auch Pluralisierungsdynamiken hat das Ereignis der Reformation auf dem religiösen Feld ausgelöst? Die Veranstaltungsreihe „Freiburger Religionsgespräche“ lädt anlässlich des 500. Reformationsjubiläums zu einem Abend unter dem Titel „Luther und die Folgen. Eine religionshistorische Würdigung" ein.

Es diskutieren Prof. Dr. Friedrich Wilhelm Graf, Systematischer Theologe aus München und Leibniz-Preisträger, der Tübinger Kirchenhistoriker Prof. Dr. Andreas Holzem und Prof. Dr. Magnus Striet, Universität Freiburg.

 

 

 

 

 

Benutzerspezifische Werkzeuge